Schließen Sicherheitshinweise für Gas-Standherde. Bitte klicken Sie hier.
Dominik: Vielleicht werden wir in Zukunft mithilfe von Robotern neue Fähigkeiten entwickeln.

Einer von uns: Dominik

Dominik – Fabrik Herde Vorfertigung

Gefragter Allrounder

Dominik ist ein Einrichter. Das hat nichts mit der Möblierung von Wohnungen zu tun. Er richtet Maschinen in der Vorfertigung bei BSH in Traunreut ein. „Ich bediene Anlagen mit einer Presskraft von 400 Tonnen, mit der Bleche zu Bauteilen geformt werden“, erklärt er. „Meine Aufgabe ist es, die Qualität der Groß- und Kleinteile zu gewährleisten und kleinere Störungen zu beheben.“

„Für richtig gute Ideen gibt es nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch Geld."

In der Produktion in Traunreut werden Hausgeräte für die ganze Welt entwickelt und produziert. Seit 1952 entstanden hier zahlreiche Weltneuheiten, zum Beispiel der erste Einbauherd. Mehr als zwei Millionen Geräte in über 1.300 Produktvarianten werden durchschnittlich pro Jahr gefertigt.

Dominik hat sich bei der BSH zum Industriemechaniker ausbilden lassen. Das sind gefragte Allrounder in allen produzierenden Betrieben. Während der dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit hat er alles gelernt, was er wissen muss, um für reibungslose Arbeitsabläufe im Werk zu sorgen. „Ich habe mich hier im Werk von Anfang an sehr wohlgefühlt. Es herrscht ein gutes Arbeitsklima, und die Kollegen untereinander halten zusammen, egal was passiert. Da geht man gerne zur Arbeit.“

Als hochqualifizierte Fachkraft konnte Dominik im Anschluss an seine Ausbildung direkt in den Beruf einsteigen. Sein Job als Einrichter ist sehr abwechslungsreich, das gefällt ihm gut. „Ich arbeite an verschiedenen Pressen mit unterschiedlichen Werkzeugen. Diese verändern sich auch mit der Zeit, da wir sie ständig verbessern. Ich arbeite da auch mit den Produktionsplanern zusammen, um jeweils die bestmögliche Lösung zu finden, damit Probleme schnell aus der Welt geschafft werden können. Jeder von uns ist aufgefordert, mitzudenken und Ideen einzubringen – das macht Spaß!“

Careers_Stroies_Dominik

Natürlich kann Dominik seine Ideen direkt mit den Planern besprechen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sie über das betriebliche Vorschlagswesen „top-idee“ bei der BSH einzureichen. „Wenn zum Beispiel bei einer Maschine oder einer Anlage wiederholt die gleiche Störung auftritt, mache ich mir Gedanken darüber, was passieren muss, damit das Problem gar nicht erst entsteht. Für richtig gute Ideen gibt es nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch Geld“, lacht er.

Das kann Dominik gut gebrauchen. Denn er spielt nicht nur gerne Fußball, sondern träumt auch von großen Reisen. Ein Ziel seiner Träume ist Brasilien. „Meine Mutter stammt von dort, und ich habe in dem Land Familie. Die möchte ich sehr gerne mal besuchen.“

Die Digitalisierung gibt zunehmend auch in der Fertigung von BSH den Takt an. Gerade die Umstellung auf neue Technologien bietet Dominik viele Chancen für seine persönliche Zukunft. „Die Arbeit wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Wir müssen immer Neues dazulernen, um anspruchsvollere Tätigkeiten ausführen zu können. Ich sehe hier tolle Möglichkeiten für mich, beruflich voranzukommen. Und ich weiß, dass mich die BSH dabei auf der ganzen Linie unterstützt.“

Enthusiastischer Problemlöser: Dominik

Er richtet Maschinen in der Vorfertigung bei BSH in Traunreut ein. Seine Aufgabe ist es, die Qualität der Groß- und Kleinteile zu gewährleisten und kleinere Störungen zu beheben.

Die Zukunft ist unser Zuhause

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen und erfahren Sie, was sie tun und warum sie so gerne bei der BSH arbeiten.

Media cart Kontakt Nach oben