Schließen Sicherheitshinweise für Gas-Standherde. Bitte klicken Sie hier.

Einer von uns: Sebastian

Sebastian – Trainee Vertrieb

Experte in den Startlöchern

Ein internationales Traineeprogramm bei der BSH gibt Hochschulabsolventen die Möglichkeit, das Unternehmen umfassend kennenzulernen. Sebastian ist einer von ihnen. Er arbeitet in verschiedenen Abteilungen im gesamten Unternehmen, um alles, was für einen erfolgreichen Start in der Hausgerätebranche wichtig ist, zu lernen.

„Wir haben in den letzten Jahren einige ziemlich beeindruckende Innovationen herausgebracht."

„Der Höhepunkt meiner Zeit bei der BSH war auf jeden Fall mein dreimonatiger Auslandsaufenthalt in Kalifornien“, sagt er. „Ich habe in der US-Unternehmenszentrale der BSH in Irvine gearbeitet. Eine wirklich spannende Zeit, in der ich viele neue Kollegen aus der ganzen Welt kennengelernt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Arbeitsweisen festgestellt und andere Produkte in anderen Märkten erlebt habe… Ich bin froh, dass ich diese Erfahrungen machen durfte.“

Den Schwerpunkt des Traineeprogramms von Sebastian bildet der Vertrieb. „In den verschiedenen Abteilungen der BSH habe ich eine Menge über die unterschiedlichen Aspekte des Vertriebs, aber auch über Strukturen und Prozesse gelernt. Jeder Tag hier ist anders, bringt neue Chancen, Herausforderungen und Aufgaben mit sich. Als Unternehmen passen wir uns kontinuierlich an den Markt, unser Wettbewerbsumfeld und die Anforderungen der Verbraucher an. Das ist einerseits sehr anspruchsvoll, aber andererseits auch ziemlich spannend. Ich kann wirklich sagen, dass ich gerne hier arbeite, und darum geht es doch letztendlich, oder?“

Für Sebastian ist die BSH nach seinem Studium der ideale Arbeitgeber, weil ihm unter anderem die Größe des Unternehmens zusagt. „Als Student habe ich für ein Start-up-Unternehmen gearbeitet. Das war natürlich eine gute Erfahrung, aber ich sah dort keine beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten für mich. Ich war auch bei einem großen Autokonzern beschäftigt. Auch hier gefiel mir die Arbeit, aber mir wurde schnell klar, dass ab einer bestimmten Größe die Prozesse langsamer und Veränderungen ziemlich schwierig werden. Die BSH bietet alle Vorteile eines großen Unternehmens, ist dabei aber immer noch agil und flexibel genug, um auf äußere Faktoren zu reagieren. Außerdem haben die Mitarbeiter die Freiheit, eigene Ideen zu entwickeln und einzubringen. Man kann hier auch als Einzelner etwas bewirken, und genau das gefällt mir an der BSH.“

Ein weiterer Grund für die Wahl seines Traineeprogramms ist, dass Sebastian sich mit den Produkten der BSH identifizieren kann. „Wir haben in den letzten Jahren einige ziemlich beeindruckende Innovationen herausgebracht. Zum Beispiel sensoFresh. Diese Technologie kommt in Waschmaschinen zum Einsatz, um Gerüche und Bakterien aus Kleidung zu entfernen – mit oder ohne Wasser. Das ist mehr oder weniger die gleiche Technologie, die bei der Textilreinigung verwendet wird. Und es gibt noch viele andere tolle Produkte in unserem Portfolio. Besonders beeindruckend sind unsere Produktpräsentationen auf Messen, wie der IFA – der Internationalen Funkausstellung – in Berlin. Dort fand ich es spannend, unsere Marken und Geräte in Aktion zu erleben und zu sehen, wie die Verbraucher damit interagieren und welche Fragen sie stellen. Allein beim Anblick der Größe der Ausstellung bekam ich Gänsehaut...“

Inspiriert vom großen Ganzen

Erfahren Sie, warum Sebastian sich für die BSH entschieden hat.

Die Zukunft ist unser Zuhause

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen und erfahren Sie, was sie tun und warum sie so gerne bei der BSH arbeiten.

Media cart Kontakt Nach oben