Standorte

Oberbürgermeister Dieter Henle besucht BSH in Giengen

Giengen, 31. Januar 2018 (bsh) – Vergangene Woche hat der neue Oberbürgermeister Dieter Henle die Produktion der BSH Hausgeräte GmbH am Standort in Giengen besichtigt. Es war nicht der erste Besuch des seit Oktober im Amt befindlichen Oberbürgermeisters. Anlass für seinen zweiten Besuch war die erst vor Kurzem eröffnete und vollständig vernetzte „Linie 83“. Henle zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Größe der Fertigungslinie und dem Ausmaß der getätigten Investitionen.

Auf dem Bild zu sehen von links: Bernd Kocian (Hauptamtsleiter Stadt Giengen), Dr. Günter Berchtold (Leiter Kaufmännische Aufgaben Produktbereich Kälte), Dieter Henle(Oberbürgermeister), Gerhard Egger (Standortleiter), Roland Weber (Leiter Fertigungsplanung), Jessica Schneele (Gruppenleiterin Produktionssystem), Jürgen Noch (Leiter Produktion).

Anlässlich des Werkbesuches wurden auch verschiedene Themen der Zusammenarbeit diskutiert. So soll künftig ein regelmäßiger Austausch zwischen dem Rathaus und dem Standort stattfinden und das Miteinander gestärkt werden. Standortleiter Gerhard Egger zeigte sich zufrieden: „Wir freuen uns über die sehr positive Stimmung und die bevorstehende Zusammenarbeit mit der Stadt Giengen.“

Die BSH Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 13,8 Mrd. Euro im Jahr 2017 und mehr als 61.800 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Die BSH produziert in rund 40 Fabriken und ist mit etwa 80 Gesellschaften in circa 50 Ländern vertreten. Die BSH ist ein Unternehmen der Bosch Gruppe.

Weitere Informationen unter www.bsh-group.com/de und auf unserer BSH-Facebook-Seite unter www.facebook.com/bshgroup.DE .

Media cart Kontakt Nach oben