Pressemitteilungen

Pressemitteilung

31. August 2016

IFA 2016 im Zeichen der Consumer Experience

Dr. Karsten Ottenberg eröffnet die IFA Keynotes 2016 mit einer Rede zum digitalen Wandel der Hausgerätebranche.

München, 31. August 2016 (bsh) – Was bedeutet Consumer Experience für die Hausgerätebranche auf dem Weg von analogen Produkten über digitale Lösungen bis zu kognitiven Assistenten? Das ist die Leitfrage der diesjährigen IFA Opening Keynote von Dr. Karsten Ottenberg, CEO der BSH Hausgeräte GmbH. Antworten hierauf liefert Europas führender Hausgerätehersteller auch im Ausstellungsbereich mit Produkt- und Serviceinnovationen der Marken Bosch und Siemens sowie dem digitalen Ökosystem Home Connect.

Von vernetzten (Küchen-)Welten und kognitiven Assistenten: Dr. Karsten Ottenberg eröffnet die diesjährige Internationale Funkausstellung (02. bis 07.09.2016) in Berlin mit einer Einladung zu einem Perspektivenwechsel: Unter dem Motto “Consumer Experience in the connected Kitchen” wird der Vorsitzende der BSH Geschäftsleitung in seiner Keynote die entscheidenden Voraussetzungen skizzieren, wie heute und in Zukunft Konsumenten im Lebensraum Küche mit überzeugenden und faszinierenden Produkten und Lösungen gewonnen werden können. ...

Pressevertreter sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Die Veranstaltungsdaten im Überblick:

  • IFA Opening Keynote 2016 “Consumer Experience in the connected Kitchen”
  • Datum/Uhrzeit: 02.09.2016, 10:30 Uhr
  • Ort: CityCube, Messe Berlin

Über die Opening-Keynote hinaus ist die BSH selbstverständlich mit ihren Marken Bosch und Siemens auch als Aussteller auf der Fachmesse präsent:

Home Connect – das markenübergreifende digitale Ökosystem
Auf der IFA 2016 stellen die BSH-Marken die vollständig vernetzte Küche vor. Deren smartes Hausgeräteportfolio wird nun mit den über die Home Connect App steuerbaren Kochfeldern und Dunstabzugshauben komplettiert. Ein weiteres Highlight: das neue und attraktive Partnernetzwerk von Home Connect. Das Netzwerk bietet Nutzern Mehrwerte in zwei Bereichen: zum einen erhalten sie Zugriff auf unterschiedliche, am Lebensalltag orientierte Online-Dienstleistungen und zum anderen auf weitere Smart Home-Lösungen.

Ein neuer Partner der Marke Bosch ist beispielsweise das Berliner Unternehmen HelloFresh. Romy Lindenberg, Geschäftsführerin Deutschland und Österreich, sieht in der frisch geknüpften Partnerschaft eine spannende Ergänzung für viele Kunden: „HelloFresh steht für einfaches und intuitives Kochen von leckeren und gesunden Gerichten. Wir möchten den Menschen ein wenig freie Zeit in ihrem Alltag schenken und haben auf die Ideen unserer Kunden gehört. Durch die Integration der Ofensteuerung aus der Home Connect App in unsere beliebte Kochapp wird das Selberkochen für viele Kunden noch schneller und einfacher gemacht. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der BSH."

Das "Home Connect Developer Program" macht eine umfassende Integration ergänzender Produkte oder Services über API (Application Programming Interface) oder SDK (Software Development Kit) möglich. Das bedeutet noch mehr Komfort für den Konsumenten, da er die vernetzten Hausgeräte auf diese Weise auch aus anderen Apps heraus ansteuern kann.

Damit entwickelt sich Home Connect immer stärker zu einer der führenden Plattformen für die Hausgerätebranche, die anwenderorientierte Lösungen mit einem echten Mehrwert für den Konsumenten entwickelt. Home Connect ist derzeit die einzige markenübergreifende App, mit der das gesamte vernetzte Hausgeräteportfolio gesteuert werden kann.

Innovationen von Bosch und Siemens: Angekommen in der smarten Küche mit vollvernetzten Produkten, perfekten Ergebnissen und Design-Highlights
Erlebbar wird die vollvernetzte Lebenswelt Küche auch bei den einzelnen BSHMarkenauftritten von Bosch und Siemens auf der IFA:

Eines wird dem Besucher des Bosch-Stands 2016 sofort klar: Das „Internet der Dinge“ wird Realität. Bosch vernetzt den gesamten Haushalt, deckt mit Home Connect jetzt alle Produktkategorien ab, und geht dabei sogar über Hausgeräte hinaus, mit Smart Home Lösungen für das gesamte Haus. Mit diesen und den weiteren auf der IFA präsentierten Neuheiten verfolgt die BSH-Marke konsequent ein Ziel: den Konsumenten „einfach zum perfekten Ergebnis“ zu führen.

Auch am Siemens-Stand spannt sich das Thema Connectivity als großer Bogen über alle Produktneuheiten und Inszenierungen: Mit den neuen, vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern werden zur IFA 2016 letzte Lücken im digitalen HausgeräteSortiment geschlossen. Erstmals treten Geräte ebenfalls untereinander in den Dialog - damit wird auch hier die Entwicklung Richtung „Internet der Dinge“ und „Seamless Life“ eingeleitet.

Ein weiteres Design-Highlight gibt es bei beiden BSH-Marken zu entdecken: Kochfelder mit integriertem Dunstabzug punkten gleichermaßen hinsichtlich technischer Effizienz und Ästhetik.

Alles anzeigen

kopiert

Error

Über die BSH:

Die BSH Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 13,8 Mrd. Euro im Jahr 2017 und mehr als 61.800 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Die BSH produziert in rund 40 Fabriken und ist mit etwa 80 Gesellschaften in circa 50 Ländern vertreten.

Ansprechpartner für Journalisten:

BSH Hausgeräte GmbH
Corporate Communications
Stephanie Fröhling
Telefon: +49 (0)89 4590-4682
E-mail: stephanie.froehling@bshg.com

Zur Presseübersicht

Media cart Kontakt Nach oben