Schließen Sicherheitshinweise für Gas-Standherde. Bitte klicken Sie hier.
Pressemitteilungen

Pressemitteilung

31. March 2017

Mehr Raum für Innovationen: BSH Hausgeräte GmbH baut neues Entwicklungsgebäude in Traunreut

Der energieeffiziente Bau wird Platz für bis zu 230 Mitarbeiter bieten und Büroräume, ein Labor, Projekt- und Besprechungsräume vereinen

Traunreut, 31. März 2017 (bsh) – Die BSH Hausgeräte GmbH schafft am Standort Traunreut Platz für Innovationen: Auf insgesamt 7.500 Quadratmetern Baufläche entsteht ein neues Entwicklungsgebäude. Dr. Michael Schöllhorn, Mitglied der BSH-Geschäftsführung, setzte zusammen mit Vertretern des BSH-Managements und der Lokalpolitik den Spatenstich zur Eröffnung der Baumaßnahmen, im Sommer 2018 sollen die neuen Räumlichkeiten bezogen werden.

Rund 3.000 Mitarbeiter sind derzeit bei Europas führendem Hausgerätehersteller in Traunreut beschäftigt, seit Bestehen des Standorts wurden über 30 Millionen Herde und 20 Millionen Kochfelder gefertigt. Künftig sollen es noch mehr werden, der Fokus liegt neben der Produktion zudem auf der Entwicklung technologischer Innovationen für den globalen Markt. ...

Um hierfür auch räumlich die nötigen Kapazitäten zu schaffen, entsteht nun ein neues Entwicklungsgebäude auf dem Firmenareal. „Mit der Entscheidung für den Bau des neuen Gebäudes in Traunreut drücken wir unser großes Vertrauen in den Standort und vor allem in unsere Mitarbeiter aus. Traunreut wird beispielgebend für das Einbaugeschäft und Maßstab hinsichtlich Qualität, Produktivität und Innovationskraft sein“, betont Schöllhorn.

Das dreigeschossige Gebäude mit einer Länge von 70 Metern und einer Breite von rund 25 Metern bietet Platz für rund 230 Mitarbeiter aus der Entwicklung sowie dem technischen Produktmanagement. Neben Büroarbeitsplätzen und Konferenzzonen, werden auch ein Labor sowie ein repräsentativer Lobby- und Loungebereich in die Räumlichkeiten integriert.

Selbsterklärend war es bei den Planungsarbeiten, dass das Gebäude, in dem künftig die Hausgeräte von morgen erdacht werden, auch bautechnisch zukunftsgerichtet sein soll. Großer Wert wurde daher unter anderem auf die Energieeffizienz gelegt. Das Entwicklungscenter wird über Fernwärme beheizt. Zur Innen- wie Außenbeleuchtung werden ausschließlich LED-Leuchtmittel genutzt. Ein Drittel der neu hinzukommenden PKW-Stellplätze wird mit Elektroladesäulen ausgestattet.

„Mit der Errichtung des neuen Entwicklungsgebäudes werden die besten Voraussetzungen geschaffen, um vom hiesigen Standort aus auch weiterhin innovative Geräte nach dem neusten Stand der Technik zu entwickeln. Wir freuen uns sehr, die Räumlichkeiten bereits nächsten Frühsommer mit den entsprechenden Abteilungen zu beziehen“, so Günter Striegel, Standortleiter der BSH in Traunreut, anlässlich des Festakts zum Spatenstich.

Europas führender Hausgerätehersteller beschäftigt am Standort Traunreut rund 3.000 Mitarbeiter. Bis heute wurden in Traunreut über 30 Millionen Herde und 20 Millionen Kochfelder gefertigt.

Alles anzeigen

Verfügbare Medienartikel

Bilder

Spatenstich Entwicklungsgebäude
v.l.: OB Klaus Ritter, Christian Unterreiner (BSH), Dr. Roland Lepold (BSH), Dr. Jörg Ulrich (BSH), Dr. Michael Schöllhorn (COO), Günter Striegel (BSH), Landrat Siegfried Walch

jpg, 1.72 MB


Dokumente

Presseinfo Deutsch

pdf, 105.32 KB



Über die BSH:

Die BSH Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 13,8 Mrd. Euro im Jahr 2017 und mehr als 61.800 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Die BSH produziert in rund 40 Fabriken und ist mit etwa 80 Gesellschaften in circa 50 Ländern vertreten.

Ansprechpartner für Journalisten:

BSH Hausgeräte GmbH
Corporate Communications
Eva Bauerschmidt
Telefon: +49-(89)-4590-3441
E-mail: eva.bauerschmidt@bshg.com

Zur Presseübersicht

Media cart Kontakt Nach oben