Pressemitteilungen

Pressemitteilung

14. November 2016 / Giengen

Wechsel in der Standortleitung der BSH in Giengen

Gerhard Egger wird neuer Standortleiter der Kältegerätefabrik

Giengen, 14. November 2016 (bsh) – Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 wird Gerhard Egger (52) die Leitung der Kältegerätefabrik der BSH Hausgeräte GmbH am Standort Giengen übernehmen.

Egger bringt langjährige Erfahrung aus verschiedenen Tätigkeiten innerhalb des BSH-Konzerns mit. Er startete seine BSH-Laufbahn bereits 1988 mit einem Dualen Maschinenbaustudium am Standort Dillingen und der Berufsakademie Heidenheim. Nach Abschluss des Studiums war Egger in unterschiedlichen Positionen an den BSH-Standorten in Dillingen und Giengen tätig, unter anderem im Bereich der Vorfertigung und Entwicklung. Zuletzt leitete der Diplomingenieur in Giengen die Kernentwicklung im Bereich Kältegeräte.

„Ich fühle mich dem Standort sehr verbunden und freue mich daher umso mehr auf meine neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit alten und neuen Kollegen. In den vergangenen Jahren wurde bereits der Grundstein für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Standorts gelegt. Mein Ziel ist es, die Rolle von Giengen als Kompetenzzentrum für Einbaukältegeräte zu stärken. Zusätzlich möchte ich die Vorreiterfunktion im Bereich vernetzter Produktionsanlagen weiter ausbauen“, sagt Egger.

Gleichzeitig übernimmt Sandra Schönreiter zum 01. Januar 2017 die Personalleitung in Giengen. Schönreiter tritt die Nachfolge von Werner Reichenberger an, der Ende des Jahres in den Ruhestand treten wird.

Europas führender Hausgerätehersteller beschäftigt am Standort Giengen rund 2.800 Mitarbeiter und produziert jährlich circa 1,6 Millionen Kühlschränke und Gefriergeräte. Das Unternehmen gehört europaweit zu den besten Arbeitgebern. In Deutschland zählt die BSH zu den Top-Arbeitgebern für Ingenieure.

kopiert

Error

Über die BSH:

Die BSH Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 13,8 Mrd. Euro im Jahr 2017 und mehr als 61.800 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Die BSH produziert in rund 40 Fabriken und ist mit etwa 80 Gesellschaften in circa 50 Ländern vertreten.

Ansprechpartner für Journalisten:

BSH Hausgeräte GmbH
Corporate Communications
Eva Bauerschmidt
Telefon: +49-(89)-4590-3441
E-mail: eva.bauerschmidt@bshg.com

Zur Presseübersicht

Media cart Kontakt Nach oben